1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Frankenberg

TSV Haubern weiterhin mit löchrigster Defensive der A-Liga Frankenberg

Erstellt:

Vereinslogo SG Geismar/Ellershausen und TSV Haubern
TSV Haubern weiterhin mit löchrigster Defensive der A-Liga Frankenberg © SPM Sportplatz Media GmbH

Der TSV Haubern steckte gegen das Geismar/Ellershausen eine deutliche 1:4-Niederlage ein. Die Überraschung blieb aus: Gegen die SG Geismar/Ellershausen kassierte der TSV Haubern eine deutliche Niederlage. Der knappe 1:0-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit dem TSV Haubern Glücksgefühle beschert.

Julian Grass machte in der neunten Minute das 1:0 des Geismar/Ellershausen perfekt. Steffen Plett musste nach nur 17 Minuten vom Platz, für ihn spielte David Stachon weiter. Doppelpack für die SG Geismar/Ellershausen: Nach seinem ersten Tor (25.) markierte Louis Schween wenig später seinen zweiten Treffer (32.). Mit einer deutlichen Führung der Heimmannschaft ging es in die Halbzeitpause. Christian Ochse beförderte das Leder zum 1:3 des TSV Haubern über die Linie (58.). Das Geismar/Ellershausen baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus: 4:1 für die SG Geismar/Ellershausen durch ein Eigentor des TSV Haubern in der 63. Minute. Letztlich fuhr das Geismar/Ellershausen einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Trotz der drei Zähler machte die SG Geismar/Ellershausen im Klassement keinen Boden gut. Das Geismar/Ellershausen verbuchte insgesamt zehn Siege, drei Remis und acht Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über den TSV Haubern ist die SG Geismar/Ellershausen weiter im Aufwind.

Derzeit belegt der Gast den ersten Abstiegsplatz. Mit 77 Toren fing sich der TSV Haubern die meisten Gegentore in der A-Liga Frankenberg ein. Der TSV Haubern musste sich nun schon 19-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der TSV Haubern insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In sieben ausgetragenen Spielen kam der TSV Haubern in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die Defensivleistung des TSV Haubern lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen das Geismar/Ellershausen offenbarte der TSV Haubern eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Die SG Geismar/Ellershausen tritt kommenden Freitag, um 19:00 Uhr, bei der Zweitvertretung der SG ReBa an. Einen Tag später empfängt der TSV Haubern die SG Nordkreis.

Auch interessant