Vereinslogo TSV Rödgen und FC 1926 Großen-Buseck
+
FC Großen-Buseck macht es zweistellig

A-Liga Gießen Abstiegsrunde: TSV Rödgen – FC 1926 Großen-Buseck, 2:12 (1:7)

FC Großen-Buseck macht es zweistellig

Einen furiosen Auswärtssieg feierte der FC 1926 Großen-Buseck. Am Ende hatte man den TSV Rödgen mit 12:2 abgeschossen. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der FC Großen-Buseck hat alle Erwartungen erfüllt.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lagen die Gäste bereits in Front. Kai Uwe Siering markierte in der vierten Minute die Führung. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Tobias Rosenzweig schnürte einen Doppelpack (10./21.), sodass der FC 1926 Großen-Buseck fortan mit 3:0 führte. In der 27. Minute brachte Maximilian Fett das Netz für den TSV Rödgen zum Zappeln. Swen Süleyman Bulut (28./30.) und Siering (29./43.) erhöhten den Spielstand auf 7:1. Dem TSV Rödgen wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper der Gastgeber bis dahin hinter sich. Siering schraubte das Ergebnis in der 61. Minute mit dem 8:1 für den FC Großen-Buseck in die Höhe. Der neunte Streich des FC 1926 Großen-Buseck war Marco Wolf vorbehalten (70.). Kurz vor Ultimo war noch Fett zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des TSV Rödgen verantwortlich (88.). Das einseitige Toreschießen endete schließlich mit dem Schlusspfiff des Unparteiischen Uwe Hölzemann (Münzenberg). Der FC Großen-Buseck ließ dabei keine Gelegenheit aus, den TSV Rödgen vorzuführen, und nahm einen zweistelligen Sieg mit nach Hause.

Der TSV Rödgen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. In der Rückrunde muss der TSV Rödgen das Feld von hinten aufrollen, sofern der Klassenerhalt erreicht werden soll. 37:56 – das Torverhältnis des TSV Rödgen spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Not des TSV Rödgen wird immer größer. Gegen den FC 1926 Großen-Buseck verlor der TSV Rödgen bereits das fünfte Ligaspiel am Stück.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der FC Großen-Buseck in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Der Angriff des FC 1926 Großen-Buseck wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 54-mal zu. Der FC Großen-Buseck knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der FC 1926 Großen-Buseck sechs Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich der FC Großen-Buseck in den letzten fünf Spielen von der starken Seite.

Das könnte Sie auch interessieren