Vereinslogo FSG Wettenberg II und FC TuBa Pohlheim II
+
FSG Wettenberg II gewinnt zweistellig

A-Liga Gießen Abstiegsrunde: FSG Wettenberg II – FC TuBa Pohlheim II, 12:2 (6:1)

FSG Wettenberg II gewinnt zweistellig

Im unteren Tabellenteil zeigten sich deutliche Leistungsdifferenzen, als die Zweitvertretung der FSG Wettenberg die Reserve des FC TuBa Pohlheim mit einem vernichtenden 12:2 vom Platz fegte. Gegen die FSG Wettenberg II setzte es für den FC TuBa Pohlheim II eine ungeahnte Pleite.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die FSG Wettenberg II bereits in Front. Christoph Leibold Meid markierte in der dritten Minute die Führung. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Kenneth Schuster den Vorsprung des Tabellenletzten. Mit dem 3:0 von Leibold Meid für die Gastgeber war das Spiel eigentlich schon entschieden (14.). Dem 4:0 durch Mike Schneider (17.) ließen Alessandro Capolongo (24.) und Schuster (28.) weitere Treffer für die FSG Wettenberg II folgen. Christopher Can musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte David Arslan weiter. Nach nur 20 Minuten verließ Georg Dogan vom FC TuBa Pohlheim II das Feld, Musa Aktuerk kam in die Partie. Scherbel Dogan versenkte den Ball in der 32. Minute im Netz der FSG Wettenberg II. Angesichts der desolaten Vorstellung des FC TuBa Pohlheim II in der ersten Hälfte ging es mit einem überragenden Vorsprung für die FSG Wettenberg II in die Pause. Die FSG Wettenberg II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der FSG Wettenberg II. Lukas Felix Panz ersetzte Moritz Panz, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Mit dem Treffer zum 2:6 in der 47. Minute machte Scherbel Dogan zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zur FSG Wettenberg II war jedoch weiterhin gewaltig. Die FSG Wettenberg II baute die Führung aus, indem Schuster zwei Treffer nachlegte (58./73.). Mit Toren von Andreas Schindler (84./88.) und Schneider (85./90.) zeigte die FSG Wettenberg II weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Im Endeffekt kassierte der FC TuBa Pohlheim II gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage.

Um den Klassenerhalt zu realisieren, muss die FSG Wettenberg II in der Rückrunde zwingend Boden gutmachen. Mit 64 Toren fing sich die FSG Wettenberg II die meisten Gegentore in der A-Liga Gießen Abstiegsrunde ein. Die FSG Wettenberg II verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

Der FC TuBa Pohlheim II findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sieben. 44:63 – das Torverhältnis der Gäste spricht eine mehr als deutliche Sprache. In dieser Saison sammelte der FC TuBa Pohlheim II bisher vier Siege und kassierte fünf Niederlagen.

Das könnte Sie auch interessieren