1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Gießen

Reitet Utphe/Trais-H./Inh. weiter die Erfolgswelle?

Erstellt:

Vereinslogo SV Annerod und SG Utphe/Trais-H./Inh.
Reitet Utphe/Trais-H./Inh. weiter die Erfolgswelle? © SPM Sportplatz Media GmbH

Am Sonntag bekommt es der SV Annerod mit dem Utphe/Trais-H./Inh. zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Der SV Annerod siegte im letzten Spiel gegen den SV Staufenberg mit 2:0 und belegt mit 63 Punkten den dritten Tabellenplatz. Letzte Woche gewann das Utphe/Trais-H./Inh. gegen die FSG Garbenteich/Hausen mit 3:2.

Damit liegt die SG Utphe/Trais-H./Inh. mit 50 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Beide Teams gingen im Hinspiel mit einer Nullnummer auseinander. Hoffentlich haben die Zuschauer diesmal mehr Gründe zum Jubeln.

Angesichts der guten Heimstatistik (10-3-0) dürfte der SV Annerod selbstbewusst antreten. Die Angriffsreihe der Gastgeber lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 76 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der SV Annerod verbuchte 19 Siege, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen auf der Habenseite. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der SV Annerod.

Auf dem zehnten Platz der Hinserie nahm man von der SG Utphe/Trais-H./Inh. wenig Notiz. Der aktuell zweite Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Bislang fuhr der Gast 16 Siege, zwei Remis sowie acht Niederlagen ein. Das Utphe/Trais-H./Inh. scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige elf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Aufpassen sollte die SG Utphe/Trais-H./Inh. auf die Offensivabteilung des SV Annerod, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug.

Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Auch interessant