Vereinslogo TSV Rödgen und MTV 1846 Gießen II
+
Zwei-Tore-Mann Fett reicht TSV Rödgen nicht

A-Liga Gießen Abstiegsrunde: TSV Rödgen – MTV 1846 Gießen II, 2:3 (2:2)

Zwei-Tore-Mann Fett reicht TSV Rödgen nicht

Der TSV Rödgen und die Zweitvertretung des MTV 1846 Gießen boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Der MTV 1846 Gießen II wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Mit einem schnellen Doppelpack (32./37.) zum 2:0 schockte Joshua Zaborowski den TSV Rödgen. Maximilian Fett schlug doppelt zu und glich damit für die Heimmannschaft aus (40./41.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Jens Stoegbauer verwandelte in der 64. Minute einen Elfmeter und brachte dem MTV 1846 Gießen II die 3:2-Führung. Die 2:3-Heimniederlage des TSV Rödgen war Realität, als der Unparteiische Eddy Scheufele (Romrod) die Partie letztendlich abpfiff.

Der TSV Rödgen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als fünf Gegentreffer pro Spiel. Momentan besetzt der TSV Rödgen den ersten Abstiegsplatz. Dem TSV Rödgen bleibt das Pech treu, was die dritte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der MTV 1846 Gießen II in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Die Gäste verbuchten insgesamt zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen.

Der TSV Rödgen tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve des FC TuBa Pohlheim an, der MTV 1846 Gießen II empfängt am selben Tag den TSV Lang-Göns II.

Das könnte Sie auch interessieren