1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Marburg

Befreiungsschlag bei TSV Erksdorf

Erstellt:

Vereinslogo TSV Erksdorf und TSV Wohratal
Befreiungsschlag bei TSV Erksdorf © SPM Sportplatz Media GmbH

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom TSV Erksdorf und dem TSV Wohratal, die mit 2:1 endete. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel hatte der TSV Erksdorf beim TSV Wohratal einen 3:0-Sieg eingefahren.

Moritz Dawedeit brachte den TSV Wohratal in der 35. Minute in Front. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Can Hakan zum Ausgleich für den TSV Erksdorf. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Eine Minute später ging der TSV Erksdorf durch den zweiten Treffer von Hakan in Führung. Als Referee Philipp Priester (Bad Zwesten-Oberurff) die Partie abpfiff, reklamierte der Gastgeber schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Sechs Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat der TSV Erksdorf momentan auf dem Konto. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte der TSV Erksdorf endlich wieder einmal drei Punkte.

Der TSV Wohratal muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Stärke des Gasts liegt in der Offensive – mit insgesamt 43 erzielten Treffern. Sieben Siege, drei Remis und neun Niederlagen hat der TSV Wohratal derzeit auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag reist der TSV Erksdorf zur SG Salzböde-Lahn, zeitgleich empfängt der TSV Wohratal die Spvgg. Rauischholzhausen.

Auch interessant