Vereinslogo TSV Caldern und RSV Kleinseelheim
+
Farag schießt RSV Kleinseelheim ab

A-Liga Marburg Abstiegsrunde: TSV Caldern – RSV Kleinseelheim, 5:0 (4:0)

Farag schießt RSV Kleinseelheim ab

Der TSV Caldern führte den RSV Kleinseelheim nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Der TSV Caldern setzte sich standesgemäß gegen den RSV Kleinseelheim durch.

Eugen Maschke brachte den TSV Caldern in der 17. Spielminute in Führung. Nach nur 26 Minuten verließ Atakan Sezgin vom RSV Kleinseelheim das Feld, Christopher Bollmann kam in die Partie. Razan Farag sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 4:0 (29./36./45.) aus der Perspektive des TSV Caldern. Nach dem souveränen Auftreten des Gastgebers überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Eigentlich war der RSV Kleinseelheim schon geschlagen, als Farag das Leder zum 0:5 über die Linie beförderte (60.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Janik Gärtner (Marburg) fuhr der TSV Caldern einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Beim TSV Caldern präsentierte sich die Abwehr angesichts 67 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (93). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der TSV Caldern im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Der TSV Caldern knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der TSV Caldern fünf Siege, ein Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen. Die letzten Resultate des TSV Caldern konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Der RSV Kleinseelheim holte auswärts bisher nur drei Zähler. Mit lediglich neun Zählern aus neun Partien stehen die Gäste auf einem Abstiegsplatz. Dem RSV Kleinseelheim muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der A-Liga Marburg Abstiegsrunde markierte weniger Treffer als der RSV Kleinseelheim. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem RSV Kleinseelheim auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Nächster Prüfstein für den TSV Caldern ist auf gegnerischer Anlage die Zweitvertretung des SV Bauerbach (Samstag, 12:45 Uhr). Der RSV Kleinseelheim misst sich am gleichen Tag mit der Reserve der Eintracht Stadtallendorf.

Das könnte Sie auch interessieren