1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Marburg

Ludwig ist dreimal zur Stelle

Erstellt:

Vereinslogo TSV Caldern und TSV Kirchhain
Ludwig ist dreimal zur Stelle © SPM Sportplatz Media GmbH

Der TSV Caldern hat sich gegen den TSV Kirchhain mit 6:3 durchgesetzt und sich damit den ersten Sieg in der neuen Saison gesichert.

Lukas Weis brachte den TSV Caldern in der 30. Minute nach vorn. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Lancine Kourouma einen weiteren Treffer für die Heimmannschaft. Mit der Führung für den TSV Caldern ging es in die Kabine. Anstelle von David Farger war nach Wiederbeginn Noah Ludwig für den TSV Kirchhain im Spiel. Ludwig schlug doppelt zu und glich damit für die Gäste aus (47./52.). Eugen Maschke, der von der Bank für Kourouma kam, sollte für neue Impulse beim TSV Caldern sorgen (63.). Pascal Weigand beförderte das Leder zum 3:2 des TSV Caldern in die Maschen (67.). Mit einem schnellen Hattrick (79./81./88.) zum 6:2 schockte Maschke den TSV Kirchhain. Der TSV Kirchhain verkürzte den Rückstand in der 90. Minute durch einen Elfmeter von Ludwig auf 3:6. Schlussendlich verbuchte der TSV Caldern gegen den TSV Kirchhain einen überzeugenden Heimerfolg.

22 Punkte und Platz zehn – so lautete die Ausbeute des TSV Caldern nach 17 Spielen in der vergangenen Spielzeit.

Mit einem Sieg und einer Niederlage weist der TSV Kirchhain eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der TSV Kirchhain im Mittelfeld der Tabelle.

Der TSV Caldern machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang sechs wieder.

Am nächsten Mittwoch reist der TSV Caldern zum RSV Roßdorf, zeitgleich empfängt der TSV Kirchhain die Reserve des FSV Cappel.

Auch interessant