Vereinslogo FV Cölbe und TSV Wohratal
+
Neamn tütet den Sieg ein

A-Liga Marburg Aufstiegsrunde: FV Cölbe – TSV Wohratal, 3:2 (2:1)

Neamn tütet den Sieg ein

Der FV Cölbe und der TSV Wohratal boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Die Überraschung blieb aus, sodass der TSV Wohratal eine Niederlage kassierte. Im Hinspiel hatte der FV Cölbe die Gäste in die Schranken gewiesen und mit 4:1 gesiegt.

Für den Führungstreffer des FV Cölbe zeichnete Dominik Heberer verantwortlich (3.). Bereits in der 14. Minute erhöhte Andreas Frost den Vorsprung der Heimmannschaft. Kurz vor der Pause traf Moritz Dawedeit für den TSV Wohratal (44.). Der FV Cölbe nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Der TSV Wohratal kam durch ein Eigentor des FV Cölbe in der 61. Minute zum Ausgleich. Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Amanuel Neamn, der mit seinem Treffer in der 90. Minute die späte Führung des FV Cölbe sicherstellte. Mit Ablauf der Spielzeit schlug der FV Cölbe den TSV Wohratal 3:2.

Kurz vor Saisonende steht der FV Cölbe mit 20 Punkten auf Platz zwei. Offensiv konnte dem FV Cölbe in der A-Liga Marburg Aufstiegsrunde kaum jemand das Wasser reichen, was die 22 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Der FV Cölbe weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der FV Cölbe erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko beim TSV Wohratal. Die mittlerweile 30 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. In der Defensivabteilung des TSV Wohratal knirscht es gewaltig, weshalb der TSV Wohratal weiter im Schlamassel steckt. Nach der Niederlage gegen den FV Cölbe bleibt der TSV Wohratal weiterhin glücklos.

Vor heimischem Publikum trifft der FV Cölbe am nächsten Samstag auf die FSG Südkreis, während der TSV Wohratal am selben Tag die Spvgg. Rauischholzhausen in Empfang nimmt.

Das könnte Sie auch interessieren