Vereinslogo SG Ehringshausen/Dillheim II und FC Spartak Wetzlar
+
Eringsh./Dillheim II kommt nicht aus dem Keller

A-Liga Wetzlar Abstiegsrunde: SG Ehringshausen/Dillheim II – FC Spartak Wetzlar, 4:4 (1:2)

Eringsh./Dillheim II kommt nicht aus dem Keller

Der FC Spartak Wetzlar kam im Gastspiel bei der Zweitvertretung der SG Ehringshausen/Dillheim trotz Favoritenrolle nicht über ein 4:4-Remis hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich das Eringsh./Dillheim II vom Favoriten.

Der Gastgeber ging mit einem Elfmeter von Jens Oliver Haffner in Führung (3.). Nikolaj Schmidt versenkte den Ball in der 22. Minute im Netz der SG Ehringshausen/Dillheim II. Kabinsan Krishnabayan brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des FC Spartak Wetzlar über die Linie (33.). Zur Pause behielten die Gäste die Nase knapp vorn. Andreas Schneider erhöhte den Vorsprung des FC Spartak Wetzlar nach 54 Minuten auf 3:1. Für das zweite Tor des Eringsh./Dillheim II war David Kusai verantwortlich, der in der 69. Minute das 2:3 besorgte. Alex Schneider machte in der 73. Minute das 4:2 des FC Spartak Wetzlar perfekt. Mit zwei schnellen Treffern von Maximilian Wahl (79.) und Benedikt Neuhaus (80.) machte die SG Ehringshausen/Dillheim II deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Schließlich gingen das Eringsh./Dillheim II und der FC Spartak Wetzlar mit einer Punkteteilung auseinander.

Die SG Ehringshausen/Dillheim II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. Das Eringsh./Dillheim II krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: elf. 34:55 – das Torverhältnis der SG Ehringshausen/Dillheim II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Einen Sieg, drei Remis und fünf Niederlagen hat das Eringsh./Dillheim II derzeit auf dem Konto. Seit sechs Spielen wartet die SG Ehringshausen/Dillheim II schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Der FC Spartak Wetzlar belegt mit 23 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Der FC Spartak Wetzlar verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der FC Spartak Wetzlar in dieser Zeit nur einmal gewann.

Das Eringsh./Dillheim II gibt am Sonntag seine Visitenkarte beim SC Cermik Wetzlar ab. Nächsten Dienstag (19:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen des FC Spartak Wetzlar mit der Reserve des FC Cleeberg.

Das könnte Sie auch interessieren