1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Wetzlar

FC Schöffengrund holt Big Points

Erstellt:

Vereinslogo FC Schöffengrund und SC Cermik Wetzlar
FC Schöffengrund holt Big Points © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SC Cermik Wetzlar hat den Start ins neue Fußballjahr nach neun Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:4-Niederlage gegen den FC Schöffengrund verdaut werden. Der FC Schöffengrund ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SC Cermik Wetzlar einen klaren Erfolg.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Dennis Schmidbauer schoss in der 50. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den FC Schöffengrund. Dietrich Weber versenkte die Kugel zum 2:0 für das Heimteam (65.). Der dritte Streich des FC Schöffengrund war Schmidbauer vorbehalten (67.). Weber besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für den FC Schöffengrund (71.). Am Ende kassierte der SC Cermik Wetzlar im Kellerduell mit dem FC Schöffengrund eine klare Niederlage.

Der FC Schöffengrund fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der FC Schöffengrund auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Gast bislang noch nicht. Der Angriff des SC Cermik Wetzlar ist mit zwei Treffern der erfolgloseste der A-Liga Wetzlar.

Die Defensivleistung des Schlusslichts lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den FC Schöffengrund offenbarte der SC Cermik Wetzlar eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Der FC Schöffengrund befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Wann bekommt der SC Cermik Wetzlar die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den FC Schöffengrund gerät der SC Cermik Wetzlar immer weiter in die Bredouille.

Am kommenden Freitag tritt der FC Schöffengrund bei der Zweitvertretung des SC Münchholzh./Dutenh. an, während der SC Cermik Wetzlar drei Tage später den TSV Blasbach empfängt.

Auch interessant