Vereinslogo FC Spartak Wetzlar und FC Cleeberg II
+
Negativserie bei FC Spartak Wetzlar

A-Liga Wetzlar Abstiegsrunde: FC Spartak Wetzlar – FC Cleeberg II, 0:2 (0:0)

Negativserie bei FC Spartak Wetzlar

Erfolgreich brachte die Reserve des FC Cleeberg den Auswärtstermin beim FC Spartak Wetzlar über die Bühne und gewann das Match mit 2:0. Pflichtgemäß strich der FC Cleeberg II gegen den FC Spartak Wetzlar drei Zähler ein.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Beim FC Cleeberg II kam zu Beginn der zweiten Hälfte Dainus Bartasiunas für Batuhan Yesil in die Partie. Das erste Tor ließ bis in die Schlussphase auf sich warten. Besonders ärgerlich für den FC Spartak Wetzlar: Es war ein Eigentor, womit der FC Cleeberg II nun 1:0 führte (77.). Philipp Watz stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für den FC Cleeberg II her (87.). Schlussendlich reklamierte der FC Cleeberg II einen Sieg in der Fremde für sich und wies den FC Spartak Wetzlar in die Schranken.

Der FC Spartak Wetzlar muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. In der Verteidigung des Gastgebers stimmt es ganz und gar nicht: 56 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der FC Spartak Wetzlar verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen. Siege waren zuletzt rar gesät beim FC Spartak Wetzlar. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon vier Spiele zurück.

Mit nur 29 Gegentoren stellt der FC Cleeberg II die sicherste Abwehr der Liga. Vier Siege, drei Remis und zwei Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. Der FC Cleeberg II ist seit vier Spielen unbezwungen.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der FC Spartak Wetzlar zur SG Hohenahr, während der FC Cleeberg II am selben Tag bei der SG Nauborn/Laufdorf antritt.

Das könnte Sie auch interessieren