1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. A-Liga Wetzlar

Verlieren verboten

Erstellt:

Vereinslogo FC Schöffengrund und SC Münchholzh./Dutenh. II
Verlieren verboten © SPM Sportplatz Media GmbH

In den letzten fünf Spielen sprang für die Reserve des SC Münchholzh./Dutenh. nicht ein Sieg heraus. Gegen den FC Schöffengrund soll sich das ändern. Während der FC Schöffengrund nach dem 4:0 über den SC Cermik Wetzlar mit breiter Brust antritt, musste sich Münchh./Dutenh. II zuletzt mit 0:3 geschlagen geben.

Der FC Schöffengrund muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Daheim hat der FC Schöffengrund die Form noch nicht gefunden: Die vier Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Wo beim Gastgeber der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 13 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Der aktuelle Ertrag des FC Schöffengrund zusammengefasst: einmal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen. In den letzten fünf Spielen schaffte der FC Schöffengrund lediglich einen Sieg.

Auf fremdem Terrain reklamierte der SC Münchholzh./Dutenh. II erst drei Zähler für sich. Die bisherige Ausbeute der Gäste: zwei Siege, ein Unentschieden und sechs Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich Münchh./Dutenh. II zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander.

Mit dem FC Schöffengrund spielt der SC Münchholzh./Dutenh. II gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.

Auch interessant