Vereinslogo SG Eschenburg und FC Ederbergland II
+
Abfuhr für Ederbergland II bei SG Eschenburg

Gruppenliga Gießen/Marburg: SG Eschenburg – FC Ederbergland II, 5:1 (3:0)

Abfuhr für Ederbergland II bei SG Eschenburg

Die SG Eschenburg ließ der Reserve des FC Ederbergland im letzten Spiel keine Chance und gewann mit 5:1. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die SG Eschenburg wusste zu überraschen. Das Hinspiel war mit einem 6:3 ganz zugunsten des Heimteams gelaufen.

Das 1:0 der SG Eschenburg stellte Lennart Schaab sicher (10.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Simon Reiprich schnürte einen Doppelpack (16./41.), sodass die SG Eschenburg fortan mit 3:0 führte. Die SG Eschenburg hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. In Durchgang zwei lief Dogan Dizlek anstelle von Mehmet Arslan für das Ederbergland II auf. Der vierte Streich der SG Eschenburg war Dennis Dorndorf vorbehalten (68.). Benjamin Arnold überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:0 für die SG Eschenburg (75.). Der FC Ederbergland II kam kurz vor dem Ende durch David Immel zum Ehrentreffer (90.). Schlussendlich verbuchte die SG Eschenburg gegen den Gast einen überzeugenden Heimerfolg.

Weder Fisch noch Fleisch: Die SG Eschenburg schließt das Fußballjahr auf Rang sieben ab. Die Spiele der SG Eschenburg in dieser Saison sorgten für hohen Unterhaltungswert. Während die SG Eschenburg vorne 62-mal ins Schwarze traf, präsentierte sich die Hintermannschaft mit 67 Gegentreffern anfällig. Die Saison lief für die SG Eschenburg mittelmäßig, was sich aus der Bilanz von zwölf Erfolgen, neun Unentschieden und 13 Niederlagen ablesen lässt. Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen machte die SG Eschenburg deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will.

Das Ederbergland II holte aus 34 Spielen 45 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz neun. Es passt ins Bild, dass die chronischen Abwehrprobleme des FC Ederbergland II auch im letzten Saisonspiel zum Vorschein kamen. Unterm Strich kassierte das Ederbergland II 69 Gegentreffer. Was für den FC Ederbergland II bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. 13 Siege und sechs Remis stehen 15 Pleiten gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren