Vereinslogo FSV Braunfels und TSF Heuchelheim
+
Braunfels glückt nur der Ehrentreffer

Gruppenliga Gießen/Marburg: FSV Braunfels – TSF Heuchelheim, 1:4 (0:1)

Braunfels glückt nur der Ehrentreffer

Durch ein 4:1 holte sich die TSF Heuchelheim drei Punkte beim FSV Braunfels. Auf dem Papier ging die TSF Heuchelheim als Favorit ins Spiel gegen das Braunfels – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Im Hinspiel hatte der FSV Braunfels beim 1:0-Sieg alle drei Punkte mit auf den Heimweg genommen.

Das 1:0 der TSF Heuchelheim stellte Robin Tasch sicher (27.). Der Gast hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Davon Angelo Sampaney trug sich in der 55. Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 65. Minute stellte das Braunfels personell um: Per Doppelwechsel kamen Nils Schäfer und Mergim Zegrova auf den Platz und ersetzten Carmine Giuseppe Troncone und Mert Kacar. Niklas Schäfer baute den Vorsprung der TSF Heuchelheim in der 68. Minute aus. In der 76. Minute verwandelte Julian Reinhardt dann einen Elfmeter für die TSF Heuchelheim zum 4:0. In der Schlussphase gelang Nils Schäfer noch der Ehrentreffer für den FSV Braunfels (83.). Unter dem Strich nahm die TSF Heuchelheim bei den Braunfelser einen Auswärtssieg mit.

Das Braunfels muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der FSV befindet sich wenige Spieltage vor Ende der Saison in der zweiten Tabellenhälfte.

Kurz vor Saisonende belegt die TSF Heuchelheim mit 59 Punkten den vierten Tabellenplatz. Die TSF Heuchelheim kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

Der FSV Braunfels erwartet am Mittwoch die SG Waldsolms. Am Freitag empfängt die TSF Heuchelheim den TSV Bicken.

Das könnte Sie auch interessieren