1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Gruppenliga Gießen/Marburg

Ederbergland II macht einen Satz nach vorne

Erstellt:

Vereinslogo FC Ederbergland II und FSG Wettenberg
Ederbergland II macht einen Satz nach vorne © SPM Sportplatz Media GmbH

Die FSG Wettenberg kehrte vom Auswärtsspiel gegen die Reserve des FC Ederbergland mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:5. Das Ederbergland II ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die FSG Wettenberg einen klaren Erfolg.

Das Hinspiel bei der FSG Wettenberg hatte der FC Ederbergland II schlussendlich mit 4:1 gewonnen.

Das erste Tor des Spiels ging an das Ederbergland II. Allerdings gelang dies nur mithilfe der FSG Wettenberg: 1:0 für den FC Ederbergland II durch ein Eigentor in der 14. Minute. Bereits in der 15. Minute erhöhte Hannes Schneider den Vorsprung des Ederbergland II. Mit dem 3:0 von Lukas Altmann für die Gastgeber war das Spiel eigentlich schon entschieden (23.). Die FSG Wettenberg ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim deutlichen Vorsprung des FC Ederbergland II. Luis Graulich verkürzte für die FSG Wettenberg später in der 67. Minute auf 1:3. Spielstark zeigte sich das Ederbergland II, als Marius Guntermann (68.) und Fabian Mohr (74.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Kurz vor Ultimo war noch Sam Henrich zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der FSG Wettenberg verantwortlich (88.). Am Schluss schlug der FC Ederbergland II die Gäste vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte das Ederbergland II im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Zehn Siege, fünf Remis und zwölf Niederlagen hat der FC Ederbergland II momentan auf dem Konto.

73 Gegentreffer musste die FSG Wettenberg im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Die FSG Wettenberg hat 24 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang 15. Die Stärke der FSG Wettenberg liegt in der Offensive – mit insgesamt 46 erzielten Treffern. Nun musste sich die FSG Wettenberg schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für die FSG Wettenberg nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sieben Begegnungen zurück.

Als Nächstes steht für das Ederbergland II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:30 Uhr) geht es gegen den FSV Schröck. Die FSG Wettenberg tritt bereits zwei Tage vorher gegen den VfB Wetter an (19:00 Uhr).

Auch interessant