Vereinslogo FSG Wettenberg und TSF Heuchelheim
+
FSG Wettenberg triumphiert über TSF Heuchelheim

Gruppenliga Gießen/Marburg: FSG Wettenberg – TSF Heuchelheim, 3:2 (3:1)

FSG Wettenberg triumphiert über TSF Heuchelheim

Auch die gute Leistung im letzten Saisonspiel rettete die FSG Wettenberg nicht mehr. Mit einem 3:2 gegen die TSF Heuchelheim verabschiedet sich die FSG Wettenberg aus der Gruppenliga Gießen/Marburg. Die FSG Wettenberg hat mit dem Sieg über die TSF Heuchelheim einen Coup gelandet.

Im Hinspiel hatte die TSF Heuchelheim mit einem 1:0 die Punkte daheim behalten.

Die FSG Wettenberg geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Davon Angelo Sampaney das schnelle 1:0 für die TSF Heuchelheim erzielte. Luis Graulich schoss für die FSG Wettenberg in der 17. Minute das erste Tor. Nach nur 22 Minuten verließ Luis Graulich von den Gastgebern das Feld, Finn Muehlhaus kam in die Partie. Florian Valentin verwandelte in der 37. Minute einen Elfmeter und brachte der FSG Wettenberg die 2:1-Führung. Die FSG Wettenberg baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus: 3:1 für die FSG Wettenberg durch ein Eigentor der TSF Heuchelheim in der 40. Minute. Mit der Führung für die FSG Wettenberg ging es in die Halbzeitpause. Mit einem Wechsel – Tim Kreiling kam für Nils Schmidt – startete die TSF Heuchelheim in Durchgang zwei. Für das zweite Tor der Gäste war Niklas Schäfer verantwortlich, der in der 70. Minute das 2:3 besorgte. Obwohl der FSG Wettenberg nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die TSF Heuchelheim zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 3:2.

Kaum einmal wurde die FSG Wettenberg den eigenen Erwartungen in dieser Saison gerecht. Am Ende wusste die FSG Wettenberg den Abstieg nicht zu verhindern. Die Hintermannschaft der FSG Wettenberg präsentierte sich in dieser Spielzeit anfällig. 80 Gegentreffer musste die FSG Wettenberg hinnehmen. Deutlich ausbaufähig: Zu dieser Schlussfolgerung gelangen die Fans der FSG Wettenberg. Die FSG Wettenberg sammelte im Saisonverlauf gerade einmal neun Siege, neun Remis und 16 Niederlagen. Die FSG Wettenberg erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

Nachdem die TSF Heuchelheim in diesem Jahr oben mitmischte, will man in der nächsten Saison richtig angreifen. Abwehr- und Angriffsspiel funktionierten bei der TSF Heuchelheim in diesem Fußballjahr gleichermaßen gut. Am Ende blickt die TSF Heuchelheim auf ein starkes Torverhältnis von 70:45. Die TSF Heuchelheim weist mit 18 Siegen, fünf Unentschieden und elf Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Zufrieden kann die TSF Heuchelheim mit der Leistung in den letzten Spielen nicht sein. Will die TSF Heuchelheim in der kommenden Spielzeit wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden.

Das könnte Sie auch interessieren