Vereinslogo SSC Juno Burg und TSV Bicken
+
SSC Juno Burg auf Aufstiegskurs

Gruppenliga Gießen/Marburg: SSC Juno Burg – TSV Bicken, 3:1 (1:0)

SSC Juno Burg auf Aufstiegskurs

In der Auswärtspartie gegen den SSC Juno Burg ging der TSV Bicken erfolglos mit 1:3 vom Platz. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der SSC Juno Burg hat alle Erwartungen erfüllt. Im Hinspiel waren die Kontrahenten mit einem 2:2 auseinandergegangen und hatten sich die Punkte geteilt.

Jan Petruschke stellte die Weichen für den SSC Juno Burg auf Sieg, als er in Minute 21 mit dem 1:0 zur Stelle war. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den die Gastgeber für sich beanspruchten. In der Pause wechselte der TSV Bicken den nominellen Stürmer Sahim Damar für Fatih Yilmaz ein. Mangnus Bähr versenkte die Kugel zum 2:0 für den SSC Juno Burg (54.). In der 73. Minute stellte der SSC Juno Burg personell um: Per Doppelwechsel kamen Niels Jung und Salvatore Spera auf den Platz und ersetzten Andreas Letzerich und Petruschke. Tobias Hild schoss für den TSV Bicken in der 79. Minute das erste Tor. Nils Leon Dietrich erhöhte den Vorsprung des SSC Juno Burg nach 81 Minuten auf 3:1. Mit dem Ende der Spielzeit strich der SSC Juno Burg gegen den TSV Bicken die volle Ausbeute ein.

Das Konto des SSC Juno Burg zählt mittlerweile 71 Punkte. Damit steht der SSC Juno Burg kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Wer den SSC Juno Burg besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 23 Gegentreffer kassierte der SSC Juno Burg. Nur viermal gab sich der SSC Juno Burg bisher geschlagen. Die letzten Resultate des SSC Juno Burg konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Gegen Ende der Spielzeit weiß der TSV Bicken die Abstiegsränge hinter sich. Die Stärke des TSV liegt in der Offensive – mit insgesamt 67 erzielten Treffern.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der SSC Juno Burg den FC Burgsolms, während der TSV Bicken am selben Tag gegen die SG Kesselbach/O/A Heimrecht hat.

Das könnte Sie auch interessieren