1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Gruppenliga Gießen/Marburg

VfB Wetter wird der Favoritenrolle gerecht

Erstellt:

Vereinslogo VfB Wetter und SG Eschenburg
VfB Wetter wird der Favoritenrolle gerecht © SPM Sportplatz Media GmbH

Beim VfB Wetter holte sich die SG Eschenburg eine 1:3-Schlappe ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der VfB Wetter wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die Wetterer hatten mit 6:1 gewonnen.

In der 19. Minute fiel der Führungstreffer für den VfB mit einem Eigentor. Nach nur 22 Minuten verließ Jens Borawski vom Gastgeber das Feld, Claudius Saager kam in die Partie. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Niklas Kraus das 1:1 zugunsten der SG Eschenburg (42.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Noah Drescher versenkte den Ball in der 57. Minute im Netz der SG Eschenburg. Ab der 76. Minute bereicherte der für Carlos Arsenio Sabino eingewechselte Jonas Braun den VfB Wetter im Vorwärtsgang. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Matthias Weißkopf, der das 3:1 aus Sicht des VfB Wetter perfekt machte (88.). Am Ende verbuchte der VfB Wetter gegen die SG Eschenburg die maximale Punkteausbeute.

Kurz vor Saisonende steht der VfB Wetter mit 48 Punkten auf Platz sechs. Die letzten Resultate des VfB Wetter konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Die SG Eschenburg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Fußballjahr neigt sich langsam seinem Ende entgegen, und der Gast rangiert vor den Abstiegsplätzen im unteren Mittelfeld.

Das nächste Mal ist der VfB Wetter am 29.05.2022 gefordert, wenn man beim RSV Büblingshausen antritt. Die SG Eschenburg empfängt schon am Sonntag die SG Waldsolms als nächsten Gegner.

Auch interessant