Kreisoberliga Marburg-Nord Aufstiegsrunde: SG Silberg/Eisenhausen – SV Großseelheim, 0:1 (0:0)

Ein Tor macht den Unterschied

Erfolgreich brachte der SV Großseelheim den Auswärtstermin bei der SG Silberg/Eisenhausen über die Bühne und gewann das Match mit 1:0.

Maximilian Schüler musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Roshan Safi weiter. Bis Referee Paul Welke (Wetzlar) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Wenig später kamen Michel Oklitschek und Christian Achenbach per Doppelwechsel für Matthis Hofmann und Julian Thomä auf Seiten der Silberg/Eisenhausen ins Match (57.). Patrick Roder schoss in der 57. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den SV Großseelheim. In den 90 Minuten waren die Gäste im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als die SG Silberg/Eisenhausen und fuhren somit einen 1:0-Sieg ein.

In dieser Saison sammelte das Heimteam bisher zwei Siege und kassierte zwei Niederlagen.

Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage hat der SV Großseelheim derzeit auf dem Konto.

Schon am Samstag ist die SG Silberg/Eisenhausen wieder gefordert, wenn man bei der SG Oberes Edertal gastiert. Für den SV Großseelheim geht es schon am Samstag weiter, wenn man den SV Borussia Momberg empfängt.

Das könnte Sie auch interessieren