1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Kreisoberliga GI/MR Nord

Joker Krein dreht das Spiel

Erstellt:

Vereinslogo FSV Cappel und SV Grün-Weiß Emsdorf
Joker Krein dreht das Spiel © SPM Sportplatz Media GmbH

Der FSV Cappel und der SV Grün-Weiß Emsdorf boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die Ausgangslage sprach für den SV Emsdorf, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel war 4:2 zugunsten der Gäste ausgegangen.

Der FSV Cappel ging durch Collin Becker in der elften Minute in Führung. Marcel Jakobi versenkte die Kugel zum 2:0 für das Heimteam (17.). Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Dennie Losekam seine Chance und schoss das 1:2 (45.) für den SV Grün-Weiß Emsdorf. Zur Pause war der FSV Cappel im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Mit einem Wechsel – Hans Kautz kam für Florian Briel – startete der FSV Cappel in Durchgang zwei. Lukas Krein, der von der Bank für Sinan Görgülü kam, sollte für neue Impulse beim SV Emsdorf sorgen (71.). Für den FSV Cappel nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Krein drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (77./82.) und sicherte dem SV Grün-Weiß Emsdorf einen Last-Minute-Sieg. Der FSV Cappel war bereits auf der Siegerstraße, geriet im Verlauf jedoch ins Straucheln und stand am Ende mit leeren Händen da.

Zehn Siege, ein Remis und sieben Niederlagen hat der FSV Cappel momentan auf dem Konto.

Mit beeindruckenden 60 Treffern stellt der SV Emsdorf den besten Angriff der Kreisoberliga GI/MR Nord. Nur einmal gab sich der SV Emsdorf bisher geschlagen.

Am nächsten Sonntag reist der FSV Cappel zum TSV Amöneburg, zeitgleich empfängt der SV Grün-Weiß Emsdorf den TSV Michelbach.

Auch interessant