Kreisoberliga Marburg-Nord Aufstiegsrunde: SV Großseelheim – SG Silberg/Eisenhausen, 0:3 (0:2)

Klare Sache für Silberg/Eisenhausen

Die SG Silberg/Eisenhausen beendete die Saison mit einem 3:0-Erfolg gegen den SV Großseelheim. Auf dem Papier ging die Silberg/Eisenhausen als Favorit ins Spiel gegen den SV Großseelheim – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Der knappe 1:0-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit dem SV Großseelheim Glücksgefühle beschert.

Die Gastgeber gerieten schon in der achten Minute in Rückstand, als Robin Boegel das schnelle 1:0 für die SG Silberg/Eisenhausen erzielte. Elias Biek erhöhte für die Silberg/Eisenhausen auf 2:0 (21.). Weitere Tore blieben bis zum Pfiff des Schiedsrichters aus. Somit ging es mit einem unveränderten Stand in die Halbzeitpause. Wenig später kamen Philippe Fischer und Malte Brass per Doppelwechsel für Roshan Safi und Lukas Preis auf Seiten des SV Großseelheim ins Match (61.). Dominic Blöcher verwandelte in der 62. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der SG Silberg/Eisenhausen auf 3:0 aus. Mit dem Ende der Spielzeit strich die Silberg/Eisenhausen gegen den SV Großseelheim die volle Ausbeute ein.

Es passt ins Bild, dass die chronischen Abwehrprobleme des SV Großseelheim auch im letzten Saisonspiel zum Vorschein kamen. Unterm Strich kassierte der SV Großseelheim 20 Gegentreffer. Zum Saisonende hat der SV Großseelheim zwei Siege, vier Niederlagen und vier Unentschieden auf dem Konto stehen. In den letzten Partien hatte der SV Großseelheim kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Die SG Silberg/Eisenhausen stellte in dieser Spielzeit alle Gegner vor große Probleme. Hinten stand die Mannschaft kompakt und vorne trafen die Spieler häufig, weshalb man schlussendlich auf das sehr gute Torverhältnis von 19:18 kam.

Kommenden Sonntag (15:00 Uhr) bekommt der SV Großseelheim Besuch von der SG ReBa. Am Freitag empfängt die Silberg/Eisenhausen die SG Lahnfels.

Das könnte Sie auch interessieren