1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Kreisoberliga GI/MR Nord

TSV Erksdorf kommt nicht aus dem Keller

Erstellt:

Vereinslogo TSV Erksdorf und VfL Dreihausen
TSV Erksdorf kommt nicht aus dem Keller © SPM Sportplatz Media GmbH

Für den TSV Erksdorf gab es in der Partie gegen den VfL Dreihausen, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der VfL Dreihausen löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Leon Jacobi brachte die Gäste in der 19. Minute in Front. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (42.) traf Tugay Kildan zum Ausgleich für den TSV Erksdorf. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Timo Lorch war es, der in der 60. Minute den Ball im Gehäuse des TSV Erksdorf unterbrachte. Rene Preis stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für den VfL Dreihausen her (90.). Am Ende schlug der VfL Dreihausen den TSV Erksdorf auswärts.

Derzeit belegt der TSV Erksdorf den ersten Abstiegsplatz. Die Gastgeber mussten schon 56 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Zwei Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der TSV Erksdorf momentan auf dem Konto.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der VfL Dreihausen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Der VfL Dreihausen präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 63 geschossene Treffer gehen auf das Konto des VfL Dreihausen. Die Saisonbilanz des VfL Dreihausen sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei acht Siegen und zwei Unentschieden büßte der VfL Dreihausen lediglich eine Niederlage ein.

Mit 44 Punkten auf der Habenseite herrscht beim VfL Dreihausen eitel Sonnenschein. Hingegen ist beim TSV Erksdorf nach sieben Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Am nächsten Donnerstag (19:00 Uhr) reist der TSV Erksdorf zum FV Wehrda, drei Tage später begrüßt der VfL Dreihausen den FSV Cappel auf heimischer Anlage.

Auch interessant