Vereinslogo TSV Röddenau und VfL Dreihausen
+
VfL Dreihausen entführt die Punkte

Kreisoberliga Marburg-Nord Abstiegsrunde: TSV Röddenau – VfL Dreihausen, 0:2 (0:1)

VfL Dreihausen entführt die Punkte

Drei Punkte gingen am Mittwoch aufs Konto des VfL Dreihausen. Die Gäste setzten sich mit einem 2:0 gegen den TSV Röddenau durch. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der VfL Dreihausen wurde der Favoritenrolle gerecht.

Rene Preis versenkte den Ball in der siebten Minute im Netz des TSV Röddenau. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Dylan Schengel von der Heimmannschaft, der in der 14. Minute vom Platz musste und von Jens Naumann ersetzt wurde. Ein Tor mehr für den VfL Dreihausen machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. In Durchgang zwei lief Dennis Meyer anstelle von Timo Lorch für den VfL Dreihausen auf. Felix Pfeffer erhöhte den Vorsprung des VfL Dreihausen nach 69 Minuten auf 2:0. Wenig später kamen Leon Jacobi und Lukas Graf per Doppelwechsel für Dennis Hopp und Pfeffer auf Seiten des VfL Dreihausen ins Match (71.). Schlussendlich reklamierte der VfL Dreihausen einen Sieg in der Fremde für sich und wies den TSV Röddenau mit 2:0 in die Schranken.

Vier Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat der TSV Röddenau derzeit auf dem Konto.

Der VfL Dreihausen präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 60 geschossene Treffer gehen auf das Konto des VfL Dreihausen. Die Saison des VfL Dreihausen verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sieben Siegen, zwei Remis und nur einer Niederlage klar belegt. Neun Spiele ist es her, dass der VfL Dreihausen zuletzt eine Niederlage kassierte.

Für den TSV Röddenau geht es schon am Sonntag weiter, wenn man die SG Wommelsh/Dernbach empfängt. Schon am Samstag ist der VfL Dreihausen wieder gefordert, wenn man beim TSV Erksdorf gastiert.

Das könnte Sie auch interessieren