1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Kreisoberliga GI/MR Süd

ASV Gießen kommt nicht aus dem Keller

Erstellt:

Vereinslogo FSG Lumda/Geilshausen und ASV 1953 Gießen
ASV Gießen kommt nicht aus dem Keller © SPM Sportplatz Media GmbH

Die Differenz von einem Treffer brachte der FSG Lumda/Geilshausen gegen den ASV 1953 Gießen den Dreier. Das Match endete mit 1:0. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für das Lumda/Geilshausen.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für die Gastgeber und den ASV Gießen ohne Torerfolg in die Kabinen. Zum Seitenwechsel ersetzte Patrick Bender von der FSG Lumda/Geilshausen seinen Teamkameraden Silas Vollrath. Patrick Sagrauske brach für das Lumda/Geilshausen den Bann und markierte in der 78. Minute die Führung. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen der FSG Lumda/Geilshausen und dem ASV 1953 Gießen aus.

Das Lumda/Geilshausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition der FSG Lumda/Geilshausen aus und brachte eine Verbesserung auf Platz elf ein. Das Lumda/Geilshausen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, ein Unentschieden und neun Pleiten.

Der ASV Gießen besetzt mit acht Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Den Gästen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisoberliga GI/MR Süd markierte weniger Treffer als der ASV 1953 Gießen. Der ASV Gießen musste sich nun schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der ASV 1953 Gießen insgesamt auch nur zwei Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach der Niederlage gegen die FSG Lumda/Geilshausen bleibt der ASV Gießen weiterhin glücklos.

Während das Lumda/Geilshausen am kommenden Sonntag den Kurdischer FC Gießen empfängt, bekommt es der ASV 1953 Gießen am selben Tag mit der FSG Homberg/Ober-Ofleiden zu tun.

Auch interessant