Vereinslogo SG AES und SG Treis/Allendorf
+
Bornmann schnürt Doppelpack gegen SG Treis/Allendorf

Kreisoberliga Gießen Süd Aufstiegsrunde: SG AES – SG Treis/Allendorf, 3:2 (2:1)

Bornmann schnürt Doppelpack gegen SG Treis/Allendorf

Die SG Treis/Allendorf kehrte vom Auswärtsspiel gegen die SG AES mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:3. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel fand nach umkämpften 90 Minuten mit der SG AES einen knappen 3:2-Sieger.

Der Gastgeber geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Dominik Menz das schnelle 1:0 für die SG Treis/Allendorf erzielte. Maximilian Bornmann schockte die SG Treis/Allendorf und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für die SG AES (30./41.). Die SG AES hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. In der 75. Minute brachte Henrik Mohr das Netz für die SG AES zum Zappeln. Kurz vor Ultimo war noch Chris Dürr zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der SG Treis/Allendorf verantwortlich (86.). Schließlich strich die SG AES die Optimalausbeute gegen die Gäste ein.

Die SG AES muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Mit 26 Toren fing sich die SG AES die meisten Gegentore in der Kreisoberliga Gießen Süd Aufstiegsrunde ein. Zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen hat die SG AES derzeit auf dem Konto.

In der Verteidigung der SG Treis/Allendorf stimmt es ganz und gar nicht: 23 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des Schlusslichts alles andere als positiv. In den letzten Partien hatte die SG Treis/Allendorf kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Die SG AES setzte sich mit diesem Sieg von der SG Treis/Allendorf ab und belegt nun mit neun Punkten den dritten Rang, während die SG Treis/Allendorf weiterhin fünf Zähler auf dem Konto hat und den sechsten Tabellenplatz einnimmt.

Für die SG AES geht es schon am Sonntag bei der SG Germania Birklar weiter. Die SG Treis/Allendorf empfängt schon am Sonntag die SG Obbornhofen/Bellersheim als nächsten Gegner.

Das könnte Sie auch interessieren