1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Kreisoberliga GI/MR Süd

Kellerkinder unter sich

Erstellt:

Vereinslogo FSG Lumda/Geilshausen und SV Hattendorf
Kellerkinder unter sich © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Hattendorf will wichtige Punkte im Kellerduell bei der FSG Lumda/Geilshausen holen. Das letzte Ligaspiel endete für das Lumda/Geilshausen mit einem Teilerfolg. 3:3 hieß es am Ende gegen die FSG Laubach. Am vergangenen Sonntag ging der SV Hattendorf leer aus – 2:4 gegen die SG Germania Birklar.

Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte die FSG Lumda/Geilshausen mit 1:0 gewonnen.

Die Gastgeber müssen sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Angesichts der guten Heimstatistik (5-1-2) dürfte das Lumda/Geilshausen selbstbewusst antreten. Die FSG Lumda/Geilshausen nimmt mit 24 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Das Lumda/Geilshausen holte aus den bisherigen Partien sieben Siege, drei Remis und zehn Niederlagen. Die FSG Lumda/Geilshausen überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Auf fremdem Terrain reklamierte der SV Hattendorf erst zehn Zähler für sich. Mit lediglich 17 Zählern aus 21 Partien steht der Gast auf einem Abstiegsplatz. 35:59 – das Torverhältnis des SV Hattendorf spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die bisherige Ausbeute des SV Hattendorf: vier Siege, fünf Unentschieden und zwölf Niederlagen.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Auch interessant