Vereinslogo SG Treis/Allendorf und SG Obbornhofen/Bellersheim
+
SG Obbornhofen/Bellersheim im Aufwärtstrend

Kreisoberliga Gießen Süd Aufstiegsrunde: SG Treis/Allendorf – SG Obbornhofen/Bellersheim, 0:2 (0:0)

SG Obbornhofen/Bellersheim im Aufwärtstrend

Am Sonntag begrüßte die SG Treis/Allendorf die SG Obbornhofen/Bellersheim. Die Begegnung ging mit 2:0 zugunsten des Gasts aus. Als Favorit rein – als Sieger raus. Das Obbornh./Bellersh. hat alle Erwartungen erfüllt. Das Hinspiel hatte damit geendet, dass die SG Obbornhofen/Bellersheim den Heimvorteil in einen 2:0-Sieg umgemünzt hatte.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. In der 76. Minute stellte das Obbornh./Bellersh. personell um: Per Doppelwechsel kamen Maximilian Sommer und Loris Schmitt auf den Platz und ersetzten Paul Ortmann und Jonas Kowalsky. Durch einen Elfmeter von Schmitt gelang der SG Obbornhofen/Bellersheim das Führungstor. Beim Obbornh./Bellersh. kam Angelo Haid für Sommer ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (87.). Haid stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für die SG Obbornhofen/Bellersheim her (90.). Am Schluss gewann das Obbornh./Bellersh. gegen die SG Treis/Allendorf.

Kurz vor Saisonende steht die SG Treis/Allendorf mit fünf Punkten auf Platz sechs. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der Heimmannschaft das Problem. Erst 14 Treffer markierte die SG Treis/Allendorf – kein Team der Kreisoberliga Gießen Süd Aufstiegsrunde ist schlechter. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten der SG Treis/Allendorf alles andere als positiv. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte die SG Treis/Allendorf die dritte Pleite am Stück.

Trotz des Sieges bleibt die SG Obbornhofen/Bellersheim auf Platz zwei. Die Angriffsreihe des Obbornh./Bellersh. lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 22 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die SG Obbornhofen/Bellersheim weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der das Obbornh./Bellersh. ungeschlagen ist.

Am Sonntag muss die SG Treis/Allendorf bei der SG Germania Birklar ran, zeitgleich wird die SG Obbornhofen/Bellersheim von der TSG Wieseck in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren