Vereinslogo Sportfreunde Burkhardsfelden und SG Trohe/Alten-Buseck
+
Zwei-Tore-Mann Wagenlehner reicht Trohe/Alten-Buseck nicht

Kreisoberliga Gießen Süd Abstiegsrunde: Sportfreunde Burkhardsfelden – SG Trohe/Alten-Buseck, 5:2 (3:0)

Zwei-Tore-Mann Wagenlehner reicht Trohe/Alten-Buseck nicht

Die SG Trohe/Alten-Buseck kehrte vom Auswärtsspiel gegen die Sportfreunde Burkhardsfelden mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:5. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Die SF Burkhardsfelden enttäuschte die Erwartungen nicht.

Das Heimteam ging durch Albin Dzemaili in der sechsten Minute in Führung. Besim Kücükkaplan erhöhte den Vorsprung der Sportfreunde Burkhardsfelden nach 20 Minuten auf 2:0. Mit dem 3:0 durch Vojta Hirnich schien die Partie bereits in der 30. Minute mit der SF Burkhardsfelden einen sicheren Sieger zu haben. Zur Halbzeit blickte die Sportfreunde Burkhardsfelden auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In Durchgang zwei lief Paul Maier anstelle von Tjorben Steinke für die Trohe/Alten-Buseck auf. Bei der SF Burkhardsfelden kam zu Beginn der zweiten Hälfte Sascha Schaefer für Oliver Dzierzewski in die Partie. In der 63. Minute stellte die Sportfreunde Burkhardsfelden personell um: Per Doppelwechsel kamen Jannik Nicolai und Ugur Ersentuerk auf den Platz und ersetzten Kücükkaplan und Kai Pförtner. Thomas Rotärmel (70.) und Dzemaili (76.) brachten der SF Burkhardsfelden mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Eine starke Leistung zeigte Benedikt Wagenlehner, der sich mit einem Doppelpack für die SG Trohe/Alten-Buseck beim Trainer empfahl (81./83.). Nach abgeklärter Leistung blickte die Sportfreunde Burkhardsfelden auf einen klaren Heimerfolg über den Tabellenletzten.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die SF Burkhardsfelden in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat die Sportfreunde Burkhardsfelden derzeit auf dem Konto.

Die Trohe/Alten-Buseck muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. Die Abstiegssorgen des Gasts sind nach der klaren Niederlage größer geworden. 26:48 – das Torverhältnis der SG Trohe/Alten-Buseck spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die SF Burkhardsfelden hat die Krise der SG Trohe/Alten-Buseck verschärft. Die Trohe/Alten-Buseck musste bereits den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Während die Sportfreunde Burkhardsfelden am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei der TSG Leihgestern gastiert, duelliert sich die SG Trohe/Alten-Buseck zeitgleich mit dem Kurdischer FC Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren