1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Kreisoberliga Wetzlar West

Büblingshausen auf Aufstiegskurs

Erstellt:

Vereinslogo VfB Aßlar und RSV Büblingshausen
Büblingshausen auf Aufstiegskurs © SPM Sportplatz Media GmbH

Drei Punkte gingen am Freitag aufs Konto des RSV Büblingshausen. Die Gäste setzten sich mit einem 3:1 gegen den VfB Aßlar durch. Das Büblingshausen erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Hinspiel war mit einem 4:1 ganz zugunsten des Tabellenführers gelaufen.

Der VfB Aßlar erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Hueseyin Koese traf in der zweiten Minute zur frühen Führung. Arthur Skakovskij versenkte den Ball in der 17. Minute im Netz der Gastgeber. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Arkadiusz Laband in der 19. Minute. Im ersten Durchgang hatte der RSV Büblingshausen etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Maurice Albrecht erhöhte den Vorsprung des Büblingshausen nach 70 Minuten auf 3:1. Mit dem Ende der Spielzeit strich der RSV Büblingshausen gegen den VfB Aßlar die volle Ausbeute ein.

Trotz der Niederlage belegt der VfB Aßlar weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Neun Siege, ein Remis und sechs Niederlagen hat der VfB Aßlar derzeit auf dem Konto. Der VfB Aßlar baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Nach 16 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für das Büblingshausen 40 Zähler zu Buche. Wer den RSV Büblingshausen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 13 Gegentreffer kassierte das Büblingshausen. Die letzten Resultate des RSV Büblingshausen konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Am kommenden Samstag trifft der VfB Aßlar auf die Zweitvertretung des FC Burgsolms, das Büblingshausen spielt tags darauf gegen den SSV Sechshelden.

Auch interessant