Vereinslogo SG Quembach/OW/Schwb. und SSV Sechshelden
+
Kellerduell endet remis

Kreisoberliga Wetzlar West Abstiegsrunde: SG Quembach/OW/Schwb. – SSV Sechshelden, 2:2 (0:1)

Kellerduell endet remis

Die SG Quembach/OW/Schwb. und der SSV Sechshelden trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Tobias Pfeifer sein Team in der 14. Minute. Die Pausenführung des SSV Sechshelden fiel knapp aus. Beim Quembach/OW/Schwb. kam zu Beginn der zweiten Hälfte Ralph Mpanu Mpanu für Philipp Heise in die Partie. Wenig später kamen Peter Spanrunft und Simon Stiebing per Doppelwechsel für Pfeifer und Baris Cengiz auf Seiten des SSV Sechshelden ins Match (67.). Mit einem schnellen Doppelpack (81./84.) zum 2:1 schockte Dennis Schmidbauer die Gäste und drehte das Spiel. Mit seinem Treffer aus der 90. Minute bewahrte Sebastian Reeh seine Mannschaft vor der Niederlage und machte kurz vor dem Abpfiff das Remis perfekt. Die 2:2-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als der Unparteiische Felix Schwarz (Elz) die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Die SG Quembach/OW/Schwb. muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 53 Gegentore verdauen musste. Zwei Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat das Quembach/OW/Schwb. derzeit auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tut sich die SG Quembach/OW/Schwb. weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Der SSV Sechshelden verbuchte insgesamt vier Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Vom Glück verfolgt war der SSV Sechshelden in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Mit diesem Unentschieden verpasste der SSV Sechshelden die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Auch in der Tabelle behält der SSV Sechshelden den achten Platz.

Am nächsten Sonntag reist das Quembach/OW/Schwb. zur Türkgücü Wetzlar, zeitgleich empfängt der SSV Sechshelden die SG Reiskirchen/Ndw.

Das könnte Sie auch interessieren