1. torgranate
  2. Region
  3. Gießen/Marburg
  4. Kreisoberliga Wetzlar West

Quembach/OW/Schwb. schlägt VfL Fellerdilln im Kellerduell

Erstellt:

Vereinslogo SG Quembach/OW/Schwb. und VfL Fellerdilln
Quembach/OW/Schwb. schlägt VfL Fellerdilln im Kellerduell © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Quembach/OW/Schwb. siegte im Kellerduell vor heimischem Publikum mit 4:3 gegen den VfL Fellerdilln. Mit breiter Brust war der VfL Fellerdilln zum Duell mit dem Quembach/OW/Schwb. angetreten – der Spielverlauf ließ beim VfL Fellerdilln jedoch Ernüchterung zurück.

Für das 1:0 und 2:0 war Ralph Mpanu Mpanu verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (11./31.). Mit der Führung für die SG Quembach/OW/Schwb. ging es in die Kabine. Anstelle von Ismet Tas Deveci war nach Wiederbeginn Dominik Bauer für den VfL Fellerdilln im Spiel. Das Quembach/OW/Schwb. konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der Heimmannschaft. Michel Schmidbauer ersetzte Khalid Ali Ahmed, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Mit dem 3:0 durch Dietrich Weber schien die Partie bereits in der 60. Minute mit der SG Quembach/OW/Schwb. einen sicheren Sieger zu haben. Eine starke Leistung zeigte Kim Dylus, der sich mit einem Doppelpack für den VfL Fellerdilln beim Trainer empfahl (68./76.). Für das 4:2 des Quembach/OW/Schwb. zeichnete Dorian Ruiz Perez verantwortlich (78.). Per Elfmeter erhöhte Dylus in der 80. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf drei Treffer – 3:4 für den VfL Fellerdilln. Letztlich nahm die SG Quembach/OW/Schwb. gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

Das Quembach/OW/Schwb. muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. In der Rückrunde muss die SG Quembach/OW/Schwb. das Feld von hinten aufrollen, sofern der Klassenerhalt erreicht werden soll. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des Quembach/OW/Schwb. liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 60 Gegentreffer fing. Die SG Quembach/OW/Schwb. bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und fünf Pleiten. Das Quembach/OW/Schwb. beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Der VfL Fellerdilln findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang sechs. Die Gäste schaffen es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 52 Gegentore verdauen musste. Sechs Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen hat der VfL Fellerdilln momentan auf dem Konto.

Auch interessant