Vereinslogo VfB Aßlar und TuSpo Nassau Beilstein
+
TuSpo Beilstein lässt nichts anbrennen

Kreisoberliga Wetzlar West Aufstiegsrunde: VfB Aßlar – TuSpo Nassau Beilstein, 0:2 (0:1)

TuSpo Beilstein lässt nichts anbrennen

Der TuSpo Nassau Beilstein erfüllte die letzte Pflichtaufgabe und gewann wenig überraschend gegen den VfB Aßlar mit 2:0. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der TuSpo Beilstein enttäuschte die Erwartungen nicht.

Im Hinspiel hatten die Gäste keinen Zweifel an der eigenen Klasse aufkommen lassen und das Duell mit 4:0 gewonnen.

Der TuSpo Nassau Beilstein ging durch Joe Buckard in der 15. Minute in Führung. Nach nur 20 Minuten verließ Marcel Schukies vom VfB Aßlar das Feld, Jonas Mueller kam in die Partie. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den der TuSpo Beilstein für sich beanspruchte. Anstelle von Dominique Haas war nach Wiederbeginn Emre Arslandogdu für den TuSpo Nassau Beilstein im Spiel. Darius Herzler erhöhte den Vorsprung des TuSpo Beilstein nach 80 Minuten auf 2:0. Die 0:2-Heimniederlage des VfB Aßlar war Realität, als der Unparteiische Thomas Heckmann (Ebsdorfergrund) die Partie letztendlich abpfiff.

Mit 42 Gegentreffern stellte das Heimteam die schlechteste Defensive der Liga. Nach allen zehn Spielen findet sich der VfB Aßlar in der unteren Tabellenhälfte wieder und kann sich bald auf die nächste Spielzeit in der Kreisoberliga Wetzlar West Aufstiegsrunde vorbereiten. Im Angriff des VfB Aßlar wehte in diesem Fußballjahr ein laues Lüftchen, was die lediglich fünf erzielten Treffer dokumentieren. Eine Saison zum Vergessen: der VfB Aßlar steckte im vergangenen Spieljahr zehn Niederlagen ein und kam auf keinen einzigen Sieg.

Über weite Strecken der Saison zeigte der TuSpo Nassau Beilstein große Qualität. Für den Aufstieg reichte es allerdings nicht. Die Hintermannschaft des TuSpo Beilstein präsentierte sich in dieser Spielzeit anfällig. 19 Gegentreffer musste der TuSpo Nassau Beilstein hinnehmen. Was für den TuSpo Beilstein bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Vier Siege und zwei Remis stehen vier Pleiten gegenüber. Der TuSpo Nassau Beilstein erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Das könnte Sie auch interessieren