Vereinslogo SG Weser/Diemel und TSV 1893 Fürstenwald
+
Erfolgsserie der SG Weser/Diemel setzt sich gegen TSV Fürstenwald fort

A-Liga Hofgeismar-Wolfhagen: SG Weser/Diemel – TSV 1893 Fürstenwald, 2:1 (1:0)

Erfolgsserie der SG Weser/Diemel setzt sich gegen TSV Fürstenwald fort

Die Differenz von einem Treffer brachte der SG Weser/Diemel gegen den TSV Fürstenwald den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Der TSV 1893 Fürstenwald erlitt gegen die SG Weser/Diemel erwartungsgemäß eine Niederlage. Im Hinspiel hatte die SG Weser/Diemel auswärts einen 9:4-Sieg verbucht.

Noah Budalic brachte die Heimmannschaft in der fünften Minute in Front. Nach nur 22 Minuten verließ Chris Schäfer vom TSV Fürstenwald das Feld, Lukas Simon kam in die Partie. Mit der knappen Führung der SG Weser/Diemel pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Joey Majhack erhöhte für den Ligaprimus auf 2:0 (65.). In der 72. Minute brachte Alexander Damm den Ball im Netz der SG Weser/Diemel unter. Nach der Beendigung des Spiels durch den Unparteiischen Christian Schläger (Hann. Münden) feierte die SG Weser/Diemel einen dreifachen Punktgewinn gegen den TSV 1893 Fürstenwald.

Wer soll die SG Weser/Diemel noch stoppen? Die SG Weser/Diemel verbuchte gegen den TSV Fürstenwald die nächsten drei Punkte und führt das Feld der A-Liga Hofgeismar-Wolfhagen weiter an. Der Defensivverbund der SG Weser/Diemel ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 32 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Nur zweimal gab sich die SG Weser/Diemel bisher geschlagen.

Die Leistungssteigerung des TSV 1893 Fürstenwald lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo die Gäste einen deutlich verbesserten siebten Platz einnehmen. Die Hinserie schloss man auf Rang 13 ab. Trotz der Niederlage fiel der TSV Fürstenwald in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz elf. Mit nun schon 14 Niederlagen, aber nur neun Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des TSV 1893 Fürstenwald alles andere als positiv.

In Fahrt ist der TSV Fürstenwald aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von vier sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei beweist. Bei der SG Weser/Diemel dagegen läuft es mit momentan 61 Zählern wie am Schnürchen.

Kommende Woche tritt die SG Weser/Diemel bei der Zweitvertretung des SG WBO an (Donnerstag, 19:15 Uhr), drei Tage später genießt der TSV 1893 Fürstenwald Heimrecht gegen die SG AOI.

Das könnte Sie auch interessieren