Vereinslogo TSV Kassel-Oberzwehren und FC Wahnhausen
+
Debakel für TSV Oberzwehren

A-Liga Kassel 2: TSV Kassel-Oberzwehren – FC Wahnhausen, 1:5 (1:2)

Debakel für TSV Oberzwehren

Der FC Wahnhausen kam gegen den TSV Kassel-Oberzwehren zu einem klaren 5:1-Erfolg. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Mit dem Heimvorteil auf der eigenen Seite hatte der FC Wahnhausen im Hinspiel durch einen 3:0-Sieg die Punkte bei sich behalten.

Steffen Kowalski versenkte die Kugel zum 1:0 (8.). Philipp Schmidt brachte den Ball zum 2:0 zugunsten des FC Wahnhausen über die Linie (25.). Durch einen Elfmeter von Levent Kurt kam der TSV Oberzwehren noch einmal ran (30.). Zur Pause hatte der FC Wahnhausen eine hauchdünne Führung inne. Durch ein Eigentor des TSV Kassel-Oberzwehren verbesserte der FC Wahnhausen den Spielstand auf 3:1 für sich (50.). Kowalski beseitigte mit seinen Toren (75./88.) die letzten Zweifel am Sieg des FC Wahnhausen. Am Ende schlug der FC Wahnhausen den TSV Oberzwehren auswärts.

Der TSV Kassel-Oberzwehren steht mit 17 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. 32:98 – das Torverhältnis des Gastgebers spricht eine mehr als deutliche Sprache. Nun musste sich der TSV Oberzwehren schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Kurz vor Saisonende belegt der FC Wahnhausen mit 44 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Der TSV Kassel-Oberzwehren tritt kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr, beim RSV Eintracht Vellmar an. Bereits einen Tag vorher reist der FC Wahnhausen zum FC Hermannia 09.

Das könnte Sie auch interessieren