Vereinslogo Kasseler SV und TSV 1892 Vellmar
+
Kasseler SV macht es zweistellig

A-Liga Kassel 2: Kasseler SV – TSV 1892 Vellmar, 11:1 (5:0)

Kasseler SV macht es zweistellig

Im unteren Tabellenteil zeigten sich deutliche Leistungsdifferenzen, als der Kasseler SV den TSV 1892 Vellmar mit einem vernichtenden 11:1 vom Platz fegte. Der Kasseler SV hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Im Hinspiel sahen die Zuschauer Tore satt. 3:3 trennten sich die Teams.

Der Kasseler SV ging mit einem Elfmeter von Robin Stolte in Führung (6.). Die Heimmannschaft machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Janis Kretschmer (8.). Mit dem 3:0 durch Denis Huseljic schien die Partie bereits in der 29. Minute mit dem Kasseler SV einen sicheren Sieger zu haben. Der Kasseler SV baute die Führung aus, indem Jean-Marie Bangoura zwei Treffer nachlegte (35./37.). Der TSV 1892 Vellmar sah in Durchgang eins kein Land und lag zur Pause unaufholbar zurück. Bangoura (49.), Christian Teichert (63.) und Laurenz Pruefer (68.) schraubten das Ergebnis weiter auf 8:0 in die Höhe. Vom Elfmeterpunkt erzielte Okan Buelbuel den Ehrentreffer für den TSV 1892 Vellmar (71.). Für die Gäste war es ein Tag zum Vergessen. Huseljic (75.), Dennis Gruber (81.) und Bangoura (88.) machten das Unheil perfekt. Letztlich nahm der TSV 1892 Vellmar im Kellerduell beim Kasseler SV eine bittere Niederlage hin.

Gegen Ende der Spielzeit weiß der Kasseler SV die Abstiegsränge hinter sich.

113 Tore kassierte der TSV 1892 Vellmar bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der A-Liga Kassel 2. Der TSV 1892 Vellmar steht mit 14 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff weist der TSV 1892 Vellmar deutliche Schwächen auf, was die nur 29 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Mit nun schon 19 Niederlagen, aber nur vier Siegen und zwei Unentschieden sind die Aussichten des TSV 1892 Vellmar alles andere als positiv. Der TSV 1892 Vellmar entschied kein einziges der letzten acht Spiele für sich.

Kommende Woche tritt der Kasseler SV bei der Reserve der Spvgg. Olympia Kassel an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt der TSV 1892 Vellmar Heimrecht gegen den TSV Ihringshausen.

Das könnte Sie auch interessieren