1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. A-Liga Schwalm-Eder 1

FSG Chattengau/Metze im Negativtrend

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Die FSG Chattengau/Metze will im Spiel gegen die Zweitvertretung der FSG Gudensberg nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Der letzte Auftritt der FSG Chattengau/Metze verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 2:3-Niederlage gegen die SG Kirchberg/Lohne II. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt der Gudensberg II ernüchternd.

Gegen die SG Altmorschen/Binsförth kassierte man eine 0:1-Niederlage.

Die Heimbilanz der FSG Chattengau/Metze ist ausbaufähig. Aus vier Heimspielen wurden nur vier Punkte geholt. Mehr als Platz fünf ist für den Gastgeber gerade nicht drin. Die FSG Chattengau/Metze präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 26 geschossene Treffer gehen auf das Konto der FSG Chattengau/Metze. Dreimal ging die FSG Chattengau/Metze bislang komplett leer aus. Hingegen wurde viermal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen. Mit dem Gewinnen tat sich die FSG Chattengau/Metze zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte die FSG Gudensberg II auswärts nur drei Zähler. Im Tableau ist für die Gäste mit dem zehnten Platz noch Luft nach oben. Wo bei der Gudensberg II der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 13 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Zwei Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen stehen bis dato für die FSG Gudensberg II zu Buche.

Insbesondere den Angriff der FSG Chattengau/Metze gilt es für die Gudensberg II in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt die FSG Chattengau/Metze den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln.

Die FSG Gudensberg II steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe.

Auch interessant