Vereinslogo TuSpo Guxhagen und SG Beiseförth/Malsfeld
+
TuSpo Guxhagen auf Aufstiegskurs

A-Liga Schwalm-Eder 1: TuSpo Guxhagen – SG Beiseförth/Malsfeld, 9:0 (3:0)

TuSpo Guxhagen auf Aufstiegskurs

Die TuSpo Guxhagen fertigte die SG Beiseförth/Malsfeld am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 9:0 ab. An der Favoritenstellung ließ die TuSpo Guxhagen keine Zweifel aufkommen und trug gegen Beiseförth/Malsfeld einen Sieg davon. Im Hinspiel hatte die TuSpo Guxhagen bei der SG Beiseförth/Malsfeld einen 3:1-Sieg eingefahren.

Evgenij Cigrinec stellte die Weichen für die TuSpo Guxhagen auf Sieg, als er in Minute zwölf mit dem 1:0 zur Stelle war. Hendrik Schmidt beförderte das Leder zum 2:0 der Heimmannschaft über die Linie (18.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Anthony Jirayut Correus, als er das 3:0 für den Tabellenführer besorgte (37.). Die TuSpo Guxhagen dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Dass es ein ungleiches Duell war, demonstrierten Maximilian Unser (56.), Lukas Gerhold (65.) und Schmidt (69.), die weitere Treffer für die TuSpo Guxhagen folgen ließen. Doppelpack für die TuSpo Guxhagen: Nach seinem ersten Tor (74.) markierte Edgar Lueck wenig später seinen zweiten Treffer (75.). Der Treffer von Frederik Schmidt in der 84. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Schlussendlich pfiff Dirk Maur (Meinhard) das Spiel ab und das Debakel von Beiseförth/Malsfeld war perfekt.

Wer soll die TuSpo Guxhagen noch stoppen? Die TuSpo Guxhagen verbuchte gegen die SG Beiseförth/Malsfeld die nächsten drei Punkte und führt das Feld der A-Liga Schwalm-Eder 1 weiter an. Der Defensivverbund der TuSpo Guxhagen ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 13 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Nur dreimal gab sich die TuSpo Guxhagen bisher geschlagen. Die TuSpo Guxhagen kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück.

Beiseförth/Malsfeld führt mit 24 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. In der Verteidigung der Gäste stimmt es ganz und gar nicht: 44 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Als Nächstes steht für die TuSpo Guxhagen eine Auswärtsaufgabe an. Am Mittwoch (19:00 Uhr) geht es gegen die FSG Chattengau/Metze. Die SG Beiseförth/Malsfeld empfängt parallel die Reserve des SC Edermünde.

Das könnte Sie auch interessieren