Vereinslogo FC Homberg II und SC Riebelsdorf
+
FC Homberg II stoppt Talfahrt

A-Liga Schwalm-Eder 2: FC Homberg II – SC Riebelsdorf, 3:1 (0:0)

FC Homberg II stoppt Talfahrt

Bei der Zweitvertretung des FC Homberg holte sich der SC Riebelsdorf eine 1:3-Schlappe ab. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der FC Homberg II die Nase vorn. Das Hinspiel beider Teams war 2:0 für das Heimteam geendet.

Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Für den Führungstreffer des FC Homberg II zeichnete Jan Luca Koziolek verantwortlich (57.). Den Freudenjubel des FC Homberg II machte Leon Hundt-Schwalm zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (60.). Dushko Iliev brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des FC Homberg II über die Linie (67.). In der 83. Minute brachte Suphi Mehmetoglu das Netz für den FC Homberg II zum Zappeln. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der SC Riebelsdorf noch einen Doppelwechsel vor, sodass Sebastian Kämpfer und Jan Schmitt für Niklas Dietz und Justus Nass weiterspielten (85.). Am Ende stand der FC Homberg II als Sieger da und behielt mit dem 3:1 die drei Punkte verdient zu Hause.

Der FC Homberg II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der FC Homberg II in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Der FC Homberg II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, zwei Unentschieden und elf Pleiten. Nach zwölf sieglosen Spielen ist der FC Homberg II wieder in der Erfolgsspur.

Trotz der Niederlage fiel der SC Riebelsdorf in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz acht. In der Verteidigung der Gäste stimmt es ganz und gar nicht: 47 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich der SC Riebelsdorf schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Kommende Woche tritt der FC Homberg II beim TSV 05 Remsfeld an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der SC Riebelsdorf Heimrecht gegen die SG ACO.

Das könnte Sie auch interessieren