Vereinslogo SG Obergrenzebach/Leimsfeld und TSV Mengsberg II
+
Tristesse im Topspiel

A-Liga Schwalm-Eder 2: SG Obergrenzebach/Leimsfeld – TSV Mengsberg II, 0:0 (0:0)

Tristesse im Topspiel

Die Zweitvertretung des TSV Mengsberg ist nicht über ein torloses Unentschieden gegen die SG Obergrenzebach/Leimsfeld hinausgekommen. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des TSV Mengsberg II gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der TSV Mengsberg II der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Das Hinspiel hatte beim 1:0 mit dem Gast seinen Sieger gefunden.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für Obergrenzeb./Leimsf. und den TSV Mengsberg II ohne Torerfolg in die Kabinen. Mit einem Wechsel – Sören Ulrich Stern kam für David Heinmoeller – startete der TSV Mengsberg II in Durchgang zwei. Anstelle von Oliver Becker war nach Wiederbeginn Andreas Fenner für die SG Obergrenzebach/Leimsfeld im Spiel. Schließlich pfiff Ulrich Allendorf (Grebenau) das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Sieben Spiele ist es her, dass Obergrenzeb./Leimsf. zuletzt eine Niederlage kassierte.

Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des TSV Mengsberg II ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 20 Gegentore zugelassen hat. Nur dreimal gab sich der TSV Mengsberg II bisher geschlagen. Der letzte Dreier liegt für den TSV Mengsberg II bereits drei Spiele zurück.

Am nächsten Samstag reist die SG Obergrenzebach/Leimsfeld zur SG Di/Na/Tro, zeitgleich empfängt der TSV Mengsberg II den SC Riebelsdorf.

Das könnte Sie auch interessieren