Vereinslogo SV Ittertal und SG Neukirchen/Sachsenberg
+
Neukirchen/Sachsenb. siegt im Spitzenspiel

A-Liga Waldeck: SV Ittertal – SG Neukirchen/Sachsenberg, 2:3 (0:1)

Neukirchen/Sachsenb. siegt im Spitzenspiel

Die SG Neukirchen/Sachsenberg beendete die Saison mit einem 3:2-Erfolg gegen den SV Ittertal. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Der SV Ittertal war beim 2:1 als Sieger des Hinspiels hervorgegangen.

Für den Führungstreffer von Neukirchen/Sachsenb. zeichnete Ali Tarkan Al Tameemi verantwortlich (18.). Um den entscheidenden Deut besser waren zur Pause die Gäste, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. Mit einem Wechsel – Thomas Schönschitz kam für Nico Heimbächer – startete die SG Neukirchen/Sachsenberg in Durchgang zwei. Ammari Otmani erhöhte für Neukirchen/Sachsenb. auf 2:0 (53.). Mit einem Elfmeter von Dennis Burim kam der SV Ittertal noch einmal ran (60.). Otmani schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (64.). Jonas-Dirk Kann schoss für den SV Ittertal in der 70. Minute das zweite Tor. Mit dem Ende der Spielzeit strich die SG Neukirchen/Sachsenberg gegen den Gastgeber die volle Ausbeute ein.

Der SV Ittertal stellte in dieser Spielzeit alle Gegner vor große Probleme. Hinten stand die Mannschaft kompakt und vorne trafen die Spieler häufig, weshalb man schlussendlich auf das sehr gute Torverhältnis von 93:33 kam. Der SV Ittertal weist mit 17 Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor.

Dass die Offensive von Neukirchen/Sachsenb. zu den besten der Liga gehört, zeigte man auch im letzten Spiel. Damit kommt die SG Neukirchen/Sachsenberg auf insgesamt 92 Treffer. Zum Saisonabschluss kommt Neukirchen/Sachsenb. auf 17 Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen. Die SG Neukirchen/Sachsenberg verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen, in denen man zwölf Punkte einsammelte.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der SV Ittertal den TSV Odershausen, während Neukirchen/Sachsenb. am selben Tag bei der Zweitvertretung des TuS Bad Arolsen antritt.

Das könnte Sie auch interessieren