1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. A-Liga Werra-Meißner

Hebenshausen wird der Favoritenrolle gerecht

Erstellt:

Vereinslogo FC Hebenshausen und SG Kammerbach/Berkatal
Hebenshausen wird der Favoritenrolle gerecht © SPM Sportplatz Media GmbH

Beim FC Hebenshausen holte sich die SG Kammerbach/Berkatal eine 1:3-Schlappe ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Hebenshausen wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel hatten die Gastgeber für sich entschieden und einen 4:1-Sieg gefeiert.

Mark Schalansky brachte den FC Hebenshausen in der 20. Minute in Front. Für das 2:0 von Hebenshausen zeichnete David Berger verantwortlich (24.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Justin Weyenberg den Vorsprung des FC Hebenshausen auf 3:0 (41.). Das überzeugende Auftreten von Hebenshausen fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Der FC Hebenshausen musste den Treffer von Achim Moog zum 1:3 hinnehmen (67.). Obwohl Hebenshausen nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es Kammerbach/Berkatal zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 3:1.

Die Trendkurve des FC Hebenshausen geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang neun, mittlerweile hat man Platz fünf der Rückrundentabelle inne. Hebenshausen bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem siebten Platz. Mit dem Sieg baute Hebenshausen die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der FC Hebenshausen elf Siege, ein Remis und kassierte erst sieben Niederlagen. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der der FC Hebenshausen ungeschlagen ist.

Trotz der Niederlage belegt die SG Kammerbach/Berkatal weiterhin den neunten Tabellenplatz. Acht Siege, vier Remis und neun Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto.

Hebenshausen ist am Mittwoch auf Stippvisite bei der Reserve des FC Großalmerode. Kammerbach/Berkatal ist am Freitag (18:30 Uhr) beim VfB Rommerode zu Gast.

Auch interessant