Vereinslogo Lichtenauer FV II und TSG Eschenstruth
+
Krein macht den Aufstieg greifbar

A-Liga Werra-Meißner: Lichtenauer FV II – TSG Eschenstruth, 1:0 (1:0)

Krein macht den Aufstieg greifbar

Der TSG Eschenstruth verlor gegen die Reserve des Lichtenauer FV nicht nur das Spiel mit 0:1, sondern auch die Tabellenführung. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel hatte der TSG Eschenstruth für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 4:2.

René Krein brachte den Lichtenauer FV II in der 35. Minute nach vorn. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte dem Ligaprimus der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Das Heimteam weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 15 Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Den Lichtenauer FV II scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Die gute Bilanz des TSG Eschenstruth hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gäste bisher 15 Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen.

Die errungenen drei Zähler gingen für den Lichtenauer FV II einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Nach dem Lichtenauer FV II stellt der TSG Eschenstruth mit 65 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Am Freitag muss der Lichtenauer FV II bei der SG Pfaffenbachtal/S. ran, zeitgleich wird der TSG Eschenstruth von der Zweitvertretung des FC Großalmerode in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren