1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. A-Liga Werra-Meißner

Last-Minute-Held Triller schlägt zu!

Erstellt:

Vereinslogo SpVgg Hopfelde-Hollstein und Lichtenauer FV II
Last-Minute-Held Triller schlägt zu! © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SpVgg Hopfelde-Hollstein hat den Saisonstart verpatzt: Mit der 0:1-Niederlage gegen die Zweitvertretung des Lichtenauer FV lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Gefeierter Mann des Spiels war Philipp Triller, der dem Lichtenauer FV II mit seinem Treffer in der 90. Minute den Vorsprung brachte. Schließlich sprang für den Gast gegen Hopfelde-Hollstein ein Dreier heraus.

Mit sieben Gegentreffern hat die SpVgg Hopfelde-Hollstein schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur ein Tor. Das heißt, die SpVgg musste durchschnittlich dreieinhalb Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel.

Mit bisher nur einem Treffer zeigte der Sturm des Lichtenauer FV II erhebliche Defizite. Dafür stand die Defensive aber ziemlich sicher. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, den Lichtenauer FV II zu stoppen. Von den einem absolvierten Spiel hat der Lichtenauer FV II alle für sich entschieden.

Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause. Weiter geht es für Hopfelde-Hollstein, wenn der VfB Rommerode am 21.08.2022 zu Gast ist. Der Lichtenauer FV II empfängt zwei Tage vorher die SG Pfaffenbachtal/S.

Auch interessant