Vereinslogo TSG Eschenstruth und VfB Rommerode
+
TSG Eschenstruth mit Kantersieg zum Saisonabschied

A-Liga Werra-Meißner: TSG Eschenstruth – VfB Rommerode, 16:1 (7:0)

TSG Eschenstruth mit Kantersieg zum Saisonabschied

Für den VfB Rommerode endete die Saison mit einem 1:16-Debakel gegen den TSG Eschenstruth. Der TSG Eschenstruth setzte sich standesgemäß gegen den VfB Rommerode durch. Das Hinspiel fand nach umkämpften 90 Minuten mit dem TSG Eschenstruth einen knappen 4:3-Sieger.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die Heimmannschaft bereits in Front. Lukas Diederich markierte in der ersten Minute die Führung. Der TSG Eschenstruth machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Janik Szczygiel (8.). Johannes Diederich legte in der zwölften Minute zum 3:0 für den TSG Eschenstruth nach. Lukas Diederich gelang ein Doppelpack (18./34.), mit dem er das Ergebnis auf 5:0 hochschraubte. Für das 6:0 und 7:0 war Szczygiel verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (38./45.). In der ersten Hälfte wurde der VfB Rommerode nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete. Lukas Diederich (48.) und Szczygiel (51.) brachten den TSG Eschenstruth mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Justin Potasinski erzielte in der 63. Minute den Ehrentreffer für den VfB Rommerode. Der TSG Eschenstruth baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus: 10:1 für den TSG Eschenstruth durch ein Eigentor des VfB Rommerode in der 66. Minute. Matthias Schäfer vollendete zum zwölften Tagestreffer in der 67. Spielminute. Der 14. Streich des TSG Eschenstruth war Szczygiel vorbehalten (88.). Der 26-jährige Abwehrspieler schraubte das Ergebnis in der 89. Minute mit dem 15:1 für den TSG Eschenstruth in die Höhe. Noah Mittermueller besorgte in der Schlussphase schließlich den 16. Treffer für den TSG Eschenstruth (90.). Mit dem Abpfiff dieser 90 Minuten dürfte das Selbstbewusstsein des VfB Rommerode am Boden liegen. Der TSG Eschenstruth fuhr schlussendlich einen Kantersieg ein.

Auch im letzten Spiel stellte der Angriff des TSG Eschenstruth noch einmal seine Qualitäten unter Beweis und hob damit die Anzahl der geschossenen Tore auf 86 an. Liga-Bestwert! Der TSG Eschenstruth weist mit 17 Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Bis zum Saisonabschluss zeigte sich der TSG Eschenstruth sehr stark und holte in den letzten fünf Spielen zwölf Punkte.

Mit 91 Gegentreffern stellte der VfB Rommerode die schlechteste Defensive der Liga. Die letzten Auftritte der Gäste waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Am kommenden Samstag trifft der TSG Eschenstruth auf die Reserve des SV Reichensachsen (15:30 Uhr), der VfB Rommerode reist zur Zweitvertretung des FC Großalmerode (13:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren