1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. A-Liga Werra-Meißner

VfB Rommerode mit Kantersieg zum Saisonabschied

Erstellt:

Vereinslogo VfB Rommerode und SV Hessische Schweiz
VfB Rommerode mit Kantersieg zum Saisonabschied © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SV Hessische Schweiz kassierte zum Saisonabschluss eine 0:5-Klatsche gegen den VfB Rommerode. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der VfB Rommerode wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte sich die SV Hess. Schweiz als keine große Hürde erwiesen und mit 2:5 verloren.

In der 22. Minute fiel der Führungstreffer für den VfB Rommerode durch ein Eigentor. Venar Bytyqi erhöhte für die Heimmannschaft auf 2:0 (32.). In der 33. Minute stellte die SV Hessische Schweiz personell um: Per Doppelwechsel kamen Joshua Horn und Fares Shouib auf den Platz und ersetzten Patrick Kotzyba und Ben Berg. Weitere Tore blieben bis zum Pfiff des Schiedsrichters aus. Somit ging es mit einem unveränderten Stand in die Halbzeitpause. Der VfB Rommerode konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim VfB Rommerode. Christian Flamme ersetzte Niclas Schill, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Mirsen Abdi gelang ein Doppelpack (53./59.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Markus Grocke stellte schließlich in der 83. Minute den 5:0-Sieg für den VfB Rommerode sicher. Schließlich erlitt die SV Hess. Schweiz im direkten Aufeinandertreffen mit dem Abstiegskonkurrenten eine deutliche Niederlage.

Dieses Mal entkam der VfB Rommerode nur knapp dem Abstieg. Nach 20 Spielen steht der VfB Rommerode auf Platz zehn. Mit 75 Gegentoren gab die Hintermannschaft des VfB Rommerode in dieser Spielzeit ein ziemlich betrübliches Bild ab. Der VfB Rommerode bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, vier Unentschieden und zwölf Pleiten. Der VfB Rommerode erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler.

Die SV Hessische Schweiz ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhren die Gäste bisher ein. Die SV Hess. Schweiz steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem zwölften Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der SV Hessische Schweiz das Problem. Erst 14 Treffer markierte die SV Hess. Schweiz – kein Team der A-Liga Werra-Meißner ist schlechter.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der VfB Rommerode zum TSG Eschenstruth, während die SV Hessische Schweiz am selben Tag beim TSV Netra antritt.

Auch interessant