Vereinslogo SG Brunslar/Wolfershausen und TSV Altenlotheim
+
TSV Altenlotheim lässt sich überrumpeln

Gruppenliga Kassel 1: SG Brunslar/Wolfershausen – TSV Altenlotheim, 8:0 (5:0)

TSV Altenlotheim lässt sich überrumpeln

Brunslar/Wolfersh. kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:0-Erfolg davon. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holten die Gastgeber den maximalen Ertrag.

Im Hinspiel hatte die SG Brunslar/Wolfershausen das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:1-Sieg geholt.

Brunslar/Wolfersh. legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Marco Wollmann aufhorchen (6./11.). Die SG Brunslar/Wolfershausen baute die Führung aus, indem Mario Kilian zwei Treffer nachlegte (31./41.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Stefan Grasse den Vorsprung von Brunslar/Wolfersh. auf 5:0 (44.). In der ersten Hälfte lieferte der TSV Altenlotheim eine desaströse Leistung ab, sodass man auf einen erdrückenden Rückstand blickte, als der Schiedsrichter diese beendete. Die SG Brunslar/Wolfershausen stellte in der 54. Minute personell um: Sören Lange ersetzte Timo Rudolph und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Dem 6:0 durch Kilian (63.) ließen Lange (74.) und Christian Riemenschneider (89.) weitere Treffer für Brunslar/Wolfersh. folgen. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Konstantin Kliebe (Hessisch Lichtenau) fuhr die SG Brunslar/Wolfershausen einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Brunslar/Wolfersh. noch ausbaufähig. Nur sieben von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim TSV Altenlotheim klar erkennbar, sodass bereits 77 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Der Gast verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur drei Punkte ein.

Die SG Brunslar/Wolfershausen setzte sich mit diesem Sieg vom TSV Altenlotheim ab und belegt nun mit 48 Punkten den fünften Rang, während der TSV Altenlotheim weiterhin 44 Zähler auf dem Konto hat und den sechsten Tabellenplatz einnimmt.

Brunslar/Wolfersh. tritt am kommenden Samstag bei der SG Neuental/Jesberg an, der TSV Altenlotheim empfängt am selben Tag den Melsunger FV.

Das könnte Sie auch interessieren