Vereinslogo SG Bad Wildungen/Friedrichst. und TSV Wabern
+
TSV Wabern auf Aufstiegskurs

Gruppenliga Kassel 1: SG Bad Wildungen/Friedrichst. – TSV Wabern, 1:3 (1:0)

TSV Wabern auf Aufstiegskurs

Am Sonntag trafen die SG Bad Wildungen/Friedrichst. und der TSV Wabern aufeinander. Das Match entschieden die Gäste mit 3:1 für sich. Pflichtgemäß strich der TSV Wabern gegen Wild./Friedrichst. drei Zähler ein. Im Hinspiel hatte der TSV Wabern nach 90 Minuten beim 2:0 den Rückweg in die Kabine als Sieger angetreten.

Florian Bruder brachte sein Team in der 19. Minute nach vorn. Zur Pause hatte die SG Bad Wildungen/Friedrichst. eine hauchdünne Führung inne. Fabian Korell schockte die SG und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den TSV Wabern (61./79.). Martin Mühlberger stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für den TSV Wabern her (90.). Schlussendlich reklamierte der TSV Wabern einen Sieg in der Fremde für sich und wies Wild./Friedrichst. mit 3:1 in die Schranken.

Die SG Bad Wildungen/Friedrichst. muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Nachdem die Spielgemeinschaft die Hinserie auf Platz 15 abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt das Heimteam aktuell den neunten Rang. Durch diese Niederlage fiel Wild./Friedrichst. in die Abstiegszone auf Platz 13. Acht Siege, sechs Remis und 13 Niederlagen hat die SG Bad Wildungen/Friedrichst. momentan auf dem Konto. Die Lage von Wild./Friedrichst. bleibt angespannt. Gegen den TSV Wabern musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Der TSV Wabern führt das Feld der Gruppenliga Kassel 1 mit 75 Punkten an. Mit nur 18 Gegentoren stellt der TSV Wabern die sicherste Abwehr der Liga. Der TSV Wabern weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 24 Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. 25 Spiele währt bereits die Serie, in der der TSV Wabern ungeschlagen ist.

Während die SG Bad Wildungen/Friedrichst. am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim 1.FC Schwalmstadt gastiert, duelliert sich der TSV Wabern zeitgleich mit dem FC Körle.

Das könnte Sie auch interessieren