Vereinslogo TSV Wabern und FC Körle
+
TSV Wabern auf Aufstiegskurs

Gruppenliga Kassel 1: TSV Wabern – FC Körle, 7:0 (0:0)

TSV Wabern auf Aufstiegskurs

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der TSV Wabern und der FC Körle mit dem Endstand von 7:0. Der TSV Wabern hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte die Heimmannschaft alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Hinspiel auf dem Platz des FC Körle war mit einem 3:0-Sieg zugunsten des TSV Wabern geendet.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Zum Seitenwechsel ersetzte Till Willi Steyer vom FC Körle seinen Teamkameraden Justin Ranft. Mit einem schnellen Doppelpack (47./50.) zum 2:0 schockte Patrick Herpe den Gast. Mit dem 3:0 von Fabian Korell für den TSV Wabern war das Spiel eigentlich schon entschieden (58.). Wenig später kamen Jakob Splietorp und Florian Korell per Doppelwechsel für Johannes Kördel und Lennart Klinge auf Seiten des Tabellenprimus ins Match (62.). Der TSV Wabern ließ in der Folge nicht locker und markierte weitere Tore in Person von Andreas Schluckebier (62.), Herpe (76.) und Florian Korell (83.). Den Vorsprung des TSV Wabern ließ Jan Luca Schmeer in der 85. Minute anwachsen. Am Ende kam der TSV Wabern gegen den FC Körle zu einem verdienten Sieg.

Nach 29 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den TSV Wabern 78 Zähler zu Buche. Mit nur 18 Gegentoren stellt der TSV Wabern die sicherste Abwehr der Liga. 26 Spiele ist es her, dass der TSV Wabern zuletzt eine Niederlage kassierte.

Nach 28 absolvierten Begegnungen nimmt der FC Körle den 16. Platz in der Tabelle ein. Insbesondere an vorderster Front kommt der FC Körle nicht zur Entfaltung, sodass nur 31 erzielte Treffer auf das Konto des FC Körle gehen. Nun musste sich der FC Körle schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der FC Körle die dritte Pleite am Stück.

Vor heimischem Publikum trifft der TSV Wabern am nächsten Donnerstag auf den GSV Eintracht Baunatal, während der FC Körle am selben Tag die SG Brunslar/Wolfershausen in Empfang nimmt.

Das könnte Sie auch interessieren