Vereinslogo TSV Wabern und TSV Hertingshausen
+
TSV Wabern auf Aufstiegskurs

Gruppenliga Kassel 1: TSV Wabern – TSV Hertingshausen, 6:1 (3:1)

TSV Wabern auf Aufstiegskurs

Der TSV Wabern erteilte dem TSV Hertingshausen eine Lehrstunde und gewann mit 6:1. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TSV Wabern heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Das Hinspiel gegen den TSV Hertingshausen hatte der TSV Wabern für sich entschieden und einen 3:0-Sieg gefeiert.

Der TSV Hertingshausen geriet schon in der sechsten Minute in Rückstand, als Dennis Neumann das schnelle 1:0 für den TSV Wabern erzielte. Bereits in der 15. Minute erhöhte Florian Korell den Vorsprung des TSV Wabern. In der 20. Minute verwandelte Florian Amert dann einen Elfmeter für den Spitzenreiter zum 3:0. Ehe der Schiedsrichter Thorsten Reuter (Bad Arolsen) die Protagonisten zur Pause bat, traf Pascal Theis zum 1:3 zugunsten des TSV Hertingshausen (40.). Mit der Führung für den TSV Wabern ging es in die Halbzeitpause. Das Heimteam spielte weiter nach vorne und so traf Fabian Korell (54./59.) und Marius Rohde (56.) ins gegnerische Tor. In der 70. Minute stellte der TSV Wabern personell um: Per Doppelwechsel kamen Andreas Schluckebier und Patrick Herpe auf den Platz und ersetzten Amert und Florian Korell. Letztlich kam der TSV Wabern gegen den TSV Hertingshausen zu einem verdienten 6:1-Sieg.

Nach 32 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den TSV Wabern 87 Zähler zu Buche. Mit nur 21 Gegentoren hat der TSV Wabern die beste Defensive der Gruppenliga Kassel 1. 29 Spiele ist es her, dass der TSV Wabern zuletzt eine Niederlage kassierte.

Das Konto des TSV Hertingshausen zählt mittlerweile 50 Punkte. Damit stehen die Gäste kurz vor Saisonende auf einem starken vierten Platz.

Als Nächstes steht der TSV Hertingshausen dem 1.FC Schwalmstadt gegenüber (Samstag, 16:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren